Unsere Aufgaben und Leistungen für Sie

Unsere Aufgabe:

  • Automatikgetriebe sowie Schaltgetriebe auf ihre Funktion hin prüfen und begutachten.
  • Reinigen des Getriebes durch Ölwechsel oder spülen nach der Tim Eckhard Methode.
  • Ein- und Ausbau.

Vorgehensweise:

  1. Das KFZ wird zusammen mit dem Kunden Probe gefahren.
  2. Die Fehlerkodierung wird mit dem Auslesegerät angefragt (Sun-, Launch-, Gutmann-, VW Original-, BMW- und MB Tester).
  3. Das Getriebe wird auf die Ölmenge und die Dichtheit hin überprüft.
  4. Nach der Rücksprache mit dem Kunden (erster Auftrag) wird das Getriebe im eingebauten Zustand mit Hilfe verschiedener Methoden getestet und durchgeführt.
    • elektronisch (Steuergräte von Motor und Getriebe, Magnetventile, Kabelbaum oder auch Adaptionsfahrt) und
    • hydraulisch (Schaltschieberkasten, oder die einzelnen Kupplungen mit Hydrauliktester auf Dichtheit).
  5. Das Getriebe wird ausgebaut und durch unsere Mechaniker in seine Einzelteile zerlegt und gereinigt.
  6. Jedes Bauteil des Getriebes wird im zerlegten Zustand auf seine Funktion hin getestet und überprüft und mit dem Herstellerangaben verglichen und korrigiert (nach der Rücksprache mit dem Kunden / zweiter Auftrag).
  7. Die defekten Teile, alle Verschleißteile sowie Dichtungen werden mit dem neuen Teilen des Herstellers (auf Soll- und Ist-Werte ) eingestellt und ausgetauscht.
  8. Jedes einzelne Bauteil, wie z.B. die Kupplung, wird mit dem Hydrauliktester und auf das Luftspiel/den Spalt der Lamellen getestet. Das geschieht nach den Soll- und Ist-Werten der Hersteller.
  9. Das Getriebe wird zusammengebaut. Dabei wird auf die Spielmasse des Herstellers geachtet.
  10. Das Getriebe wird mit dem Hydrauliktester hydraulisch auf seine Funktionen hin überprüft.
  11. Alle Ölkühler werden ausgetauscht. Die Ölkühler-Leitungen und -Schläuche werden gereinigt oder ausgetauscht.
  12. Das Getriebe wird eingebaut und mit dem frischen Öl des Herstellers befüllt.
  13. Das Getriebe vor dem Starten des Motors auf Fehlerkodierungen überprüft.
  14. Nach dem Starten des Motors wird die Ölmenge sofort weiter befüllt und nach den Vorgaben der Herstellers korrigiert.
  15. Je nach Hersteller wird das Getriebe programmiert und eine Adaptionsfahrt durchgeführt.